PREISTRÄGER 2016

Lukas Berger (1. Preis), Stefanie Jost-Köstering (FVV), José Urbano (3. Preis), Florian Bühner (2. Preis)

DIE PREISTRÄGER 2016

1. Preis: Lukas Berger, Institut für Technische Verbrennung (ITV), RWTH Aachen University

2. Preis: Florian Bühner, Institut für Chemische Verfahrenstechnik (ICVT), Universität Stuttgart

3. Preis: José Urbano, Institut für Dynamik und Schwingungen (IDS), Leibniz Universität Hannover

Informationsmaterial:

Träger des Hans Dinger-Preises 2016 - Fachdokumentation

Digitale Simulation für reale Turbinen und Motoren - Pressemitteilung


HANS DINGER-PREIS
Nachwuchsförderung der FVV

Die FVV vergibt seit ihrem 50-jährigen Bestehen im Zweijahresrhythmus einen Preis zur Förderung akademischen Nachwuchses in der Forschung. Im Stiftungsjahr 2006 wurde der Preis zunächst unter dem Namen „ETA-Nachwuchsförderpreis“ ausgeschrieben. 2012 haben wir ihn in Anerkennung der großen Verdienste von Prof. E.h. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Hans Dinger für die Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) in „Hans Dinger-Preis“ umbenannt. In diesem Jahr wird der Preis zum 6. Mal ausgeschrieben.

 

Mit seinem herausragenden Ingenieurwissen setzte Professor Dinger technische Meilensteine für sein Unternehmen und prägte Forschung und Entwicklung entscheidend mit. Früh erkannte er die Chancen der vorwettbewerblichen Industriellen Gemeinschaftsforschung für die Weiterentwicklung der Verbrennungskraftmaschine und ihren besonderen Wert für die Ausbildung wissenschaftlichen Nachwuchses und damit auch für die Vernetzung von Wissenschaft und Industrie.

 

In fast allen unseren Forschungsvorhaben sind junge Menschen tätig, die am Anfang ihrer wissenschaftlichen Laufbahn stehen. Ihr Engagement und ihre Lernbereitschaft sind für eine erfolgreiche Forschung unverzichtbar. Mit dem Hans Dinger-Preis (HDP) zeichnen wir junge Talente aus, die mit ihren Studien-, Diplom-, Bachelor- oder Masterarbeiten einen wichtigen Beitrag zum Erfolg unserer Projekte geleistet haben.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich alle Studien-, Diplom-, Bachelor-, Masterarbeiter/innen aus FVV-Forschungsvorhaben, die nicht länger als 12 Monate abgeschlossen sind. Bitte reichen Sie folgende Unterlagen ein:

  • Ausgefüllter Bewerbungsbogen
  • Befürwortung der Arbeit durch den betreuenden Professor/ die Professorin
  • Aktueller Lebenslauf des Bewerber/ der Bewerberin mit Studienschwerpunkten
  • Eine max. zwei Seiten umfassende, verständliche Zusammenfassung der Arbeit, die den Beitrag zur Zielerreichung des FVV-Projektes und für die Umsetzung der Projektergebnisse in der Industrie erläutert. Der besondere Stellenwert und der innovative Charakter sollte ebenso dargestellt werden.

Der Bewertung durch die Jury liegen drei wesentliche Kriterien zugrunde:

  • Wissenschaftlicher Gehalt der Arbeit
  • Zielerreichung des FVV-Forschungsvorhabens /
    Nutzbarkeit der Ergebnisse für die Praxis
  • Innovativer Charakter der Forschungsergebnisse

Die Preise

  • 1. Preis: 3.000 €
  • 2. Preis: 2.000 €
  • 3. Preis: 1.500 €

Termine

7. Ausschreibung des FVV-Nachwuchsförderpreises: Januar 2018.

Unterlagen

Bewerbungsbogen
Ausschreibung und Teilnahmebedingungen
Preisträger der Jahre 2006-2016

0

© FVV
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des FVV