Profil

Seit 1956 fördern wir die Forschung und Entwicklung im Bereich Verbrennungskraftmaschinen. Oberstes Ziel ist die kontinuierliche Optimierung der Wirkungsgrade und Emissionswerte von Motoren und Turbinen – zum Vorteil von Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft. Unsere Mitglieder sind kleine, mittlere und große Unternehmen der Branche: Automobilunternehmen, Motoren- und Turbinenhersteller sowie deren Zulieferer.

Gemeinschaftsforschung als Grundprinzip

Im Netzwerk aus Industrie und Wissenschaft definieren und diskutieren wir gemeinsame Forschungsprojekte. Unsere Forschungspartner sind Hochschulen, öffentliche Forschungszentren oder außeruniversitäre F & E-Dienstleister.

Wissenstransfer und Nachwuchsförderung

Das erarbeitete Know-how aus den Projekten steht allen Mitgliedern uneingeschränkt zur Verfügung. Wir stellen einen schnellen und effizienten Transfer der Forschungsergebnisse aus der Wissenschaft in die industrielle Praxis sicher. Mit unseren Projekten tragen wir maßgeblich zur praxisorientierten Ausbildung des wissenschaftlichen Führungsnachwuchses bei.

Nationale und internationale Partner

Wir pflegen ausgezeichnete Kontakte in die Wissenschaft. Mit allen bedeutenden Technischen Hochschulen in Deutschland bestehen langjährige Kooperationen. Weitere Partner sind die Institute der Forschungszentren von Fraunhofer Gesellschaft und DLR. Neben der Zusammenarbeit mit Forschungspartnern im deutschsprachigen Ausland gewinnen Kooperationen mit Wissenschaftlern in Europa an Bedeutung.

Finanziert werden die Projekte der FVV durch die jährlichen Beiträge der Mitglieder und öffentliche Fördermittel, insbesondere des Bundesministeriums für Wirtschaft (BMWi) über die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF).

0

© FVV
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des FVV