Medien

Bildquelle: RRPS

01.09.2021

FVV-Forschungsschwerpunkte in der MTZ: Industriemotoren als Energiesysteme –Gemeinsam zur optimalen Auslegung

Das Einsatzspektrum und die lange Nutzungsdauer von Industriemoto­ren erfordern Untersuchungen, um Klimaneutralität und wirtschaftliche Effizienz zur Deckung zu bringen. In der Forschungsvereinigung FVV wird der Einsatz klimafreundlicher Ener­gieträger, die Hybridisierung und die Brennstoffzelle als alternativer Ener­giewandler gefördert. Für die vielfäl­tigen Anwendungsfälle gibt es in der Motorenforschung eine Gemeinsam­keit: Das Optimum wird nicht primär über technische Details, sondern über die Systemauslegung erreicht.

Klimaneutralität ist für viele Abnehmer von Industriemotoren ein wichtiges Unternehmensziel – es wird jedoch erwartet, hinsichtlich Ausfallsicherheit und Lebensdauer keine Einschränkungen zu erfahren. Die Hybridisierung, der Umstieg auf alternative Betriebsstoffe oder der Einsatz von Brennstoffzellen werfen Fragen zum Alterungs verhalten der Motoren auf. Dies ist vom Betriebsprofil abhängig, das je nach Einsatzzweck und Weltregion stark schwankt. Vorwettbewerbliche Industrielle Gemeinschaftsforschung kann Erkenntnisse darüber liefern, wie Alterungsvorgänge und Umweltbedingungen korrelieren. Durch den Wissenstransfer, der im Rahmen der FVV-Projekte stattfindet, können auch kleine und mittelständische Unternehmen der Zulieferbranche die steigende technische Komplexität meistern.

Alle Industriemotoren werden künftig Teil des Internet of Things (IoT) sein. Die Ferndiagnose und die vorausschauende Wartung, die dank der Vernetzung möglich sind, haben das Potenzial, die Kosten während der Lebensdauer erheblich zu senken. Vorwettbewerbliche Gemeinschaftsforschung mag schnell an Grenzen kommen, wenn es um den Austausch von Betriebsdaten geht. Jedoch bieten methodische Grundlagen enorme Vorteile für Entwickler. Steuergeräte-Bedatung mit Methoden der künstlichen Intelligenz (KI) oder IoT-fähige Sensorkonzepte sind bereits auf der Forschungsagenda der FVV.

Projektsteckbriefe

Die FVV in MTZ und ATZ

Die MTZ | Motortechnische Zeitschrift ist das weltweit führende Fachmagazin für Motorenentwicklung und bietet seinen Lesern monatlich aktuelle Neuigkeiten aus Forschung und Entwicklung.

Im Rahmen unserer Partnerschaft stellen wir regelmäßig aktuelle Schwerpunkte aus dem FVV-Forschungsprogramm in der MTZ vor: Konventionelle und hybridisierte Antriebsstränge - Erneuerbare Energieträger für Antriebe und Energiewandlungssysteme der Zukunft - Brennstoffzellen-Technologien - Alternative Kraftstoffe (Biokraftstoffe, Wasserstoff, E-Fuels) - Komponenten, Werk- und Betriebstoffe - Emissionsreduzierung (Klima/Luft) - Mechanik, Reibung und Geräusche - Entwicklungswerkzeuge - Digitalisierung und Künstliche Intelligenz.

Forschungsvereinigung Verbrennungskraft­maschinen e.V.

Lyoner Straße 18
60528 Frankfurt am Main
Deutschland
T +49 69 6603 1345