Medien

30.09.2019

Japan bestätigt den Start eines weiteren CORNET-Partnerprojekts

Die Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen und ihre japanische Schwesterorganisation AICE bringen ein weiteres CORNET-Projekt erfolgreich an den Start // Das deutsch-japanische Forschungskonsortium führt die erfolgreichen Forschungsvorhaben zu "Öltransport in Engspalten am Beispiel des Kolbenringfelds“ fort

Das europäische Förderprogramm CORNET (Collective Research Networking) hat vor kurzem gute Nachrichten zur erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen CORNET und der japanischen Partnerorganisation NEDO (New Energy and Industrial Technology Development Association) veröffentlicht: Ein in der 27. Ausschreibung eingereichtes Partnerprojekt von AICE (Japanese Research Association of Automotive Internal Combustion Engines) und FVV wurde nun zur Förderung genehmigt und kann seine Arbeit bald aufnehmen: "Kraftstoff-/Öltransportmessung - Aufklärung der Phänomenologie der Öltransportvorgänge und des Ölverbrauchs in Kolbenmotoren (Selbst- und Fremdzündung)". Vorrangiges Forschungsziel ist die quantitative Messung der Ölschichtdicke sowie die Korrelation der Öltransportphänomene mit dem Ölverbrauch.

Kurzbeschreibung des Kooperationsprojektes

NEDO ist seit 2017 Partnerorganisation innerhalb von CORNET und kofinanziert bereits ein weiteres erfolgreich laufendes AICE-FVV-Kooperationsprojekt: "Nachoxidation (HC, CO und PM) im Abgaskrümmer von Ottomotoren".

CORNET ermöglicht internationale Projekte der vorwettbewerblichen Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF), die auf deutscher Seite vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert werden. Die 28. CORNET-Ausschreibungsrunde startet Mitte Dezember und endet am 25. März 2020.

FVV-Mitglieder finden weiterführende Informationen zum Forschungsvorhaben in unserer Projektdatenbank THEMIS.

Forschungsvereinigung Verbrennungskraft­maschinen e.V.

Lyoner Straße 18
60528 Frankfurt am Main
Deutschland
T +49 69 6603 1345