Medien

01.11.2021

Vernetzt zu null Emissionen: FVV Jahresmagazin »PrimeMovers. 2021« veröffentlicht

Die Forschungsvereinigung FVV veröffentlicht ihr Jahresmagazin 2021 »Vernetzt zu null Emissionen« mit aktuellen Reportagen zur Industriellen Gemeinschaftsforschung rund um die Energie- und Verkehrswende // Das Magazin wird durch den Geschäftsbericht 2020 mit dem kompletten Forschungsprogramm ergänzt

›PrimeMovers.‹ ist ein jährlich erscheinendes Magazin zur Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) an nachhaltigen und effizienten Energiewandlungssystemen für mobile und stationäre Anwendungen. Das Magazin beinhaltet ausgewählte Artikel zu relevanten Themen des vorangegangenen Jahres. Zudem kommen Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft zu Wort und weiten den Blick auf die Forschung rund um die Energie- und Verkehrswende:

NETZWERK

  • Vernetzt zu null Emissionen: Der Vorsitzende der FVV Prof. Dr. Peter Gutzmer erklärt, warum eine systemische Erforschung, die eine Vielzahl von Energieträgern und Energiewandlern einbezieht, ein großes, interagierendes Netzwerk verlangt.
     
  • Multiplizierter Nutzen: Seit Gründung organisiert der VDMA, Sprachrohr des Maschinen- und Anlagenbaus in Deutschland und Europa, die Geschäftsstelle der FVV. Entstanden ist dadurch ein Netzwerk, das weit über die Grenzen der Forschungsvereinigung hinausreicht. Mitgliedsunternehmen der FVV wie MAN Energy Solutions, Rolls-Royce Power Systems oder ZF engagieren sich mehrfach und multiplizieren so ihren Nutzen.
     
  • Global ist nicht egal: Klimaschutz ist eine globale Aufgabe. Die Entwicklung wettbewerbsfähiger Produkte für den Weltmarkt ebenso. Um neue Technologien – ob für Pkw oder für Containerschiffe – schneller in den Markt zu bringen, ist die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern nicht nur sinnvoll, sondern auch inspirierend. Daher verbindet die FVV eine lange Partnerschaft mit der japanischen Forschungsvereinigung AICE und dem internationalen Dachverband der Großmotorenindustrie CIMAC.

TECHNOLOGIEN

  • Mitten in einer Zwillingstransformation: Das Ziel der Klimaneutralität steht für FVV-Geschäftsführer Dietmar Goericke im Zentrum der Gemeinschaftsforschung. Zu erreichen ist es nur durch CO2-neutrale Energieträger und effiziente Energiewandler. Dafür erweitert die FVV ihr Netzwerk und setzt auf moderne digitale Methoden wie den Einsatz Künstlicher Intelligenz.
     
  • Nachhaltigkeit schafft Orientierung: Um auf unbekannten Wegen voranzukommen, braucht man Erfahrungswissen und Orientierungsvermögen. Darum erfordert die Transformation, in der wir uns derzeit befinden, politische Zielgerichtetheit und einen klaren technologischen Kompass. Mit ihren Orientierungsstudien erarbeitet die FVV Vorschläge zu Zukunftstechnologien, die einen nachhaltigen ökonomischen, ökologischen und sozialen Wandel im Blick haben.
     
  • Integralrechnung für das Klima: Die neue, vierte Kraftstoffstudie der FVV erweitert den Rahmen der vorherigen Studien in vielerlei Hinsicht: Sie vergleicht neben gesellschaftlichen Kosten und vielen Umweltfaktoren insbesondere die kumulierten CO2-Emissionen für verschiedene Energieträger und Antriebe und setzt sie zu dem CO2-Budget Europas in Beziehung. Dabei wird deutlich, dass eine Einhaltung eines 1,5-Grad-Ziels nicht möglich ist, ohne die Bestandsflotte zu berücksichtigen.

MENSCHEN & FORSCHUNG

  • Menschen hinter moderner Forschung: Lernen Sie drei Forscher aus unserem Netzwerk kennen: die ›Zuverlässigkeitsingenieurin‹ Dr. Zeljana Beslic (SEG Automotive Deutschland) und die ›Hüter des Forschungsprogramms‹ der FVV, Dr. Ekkehard Pott (Volkswagen) und Dr. Dirk Hilberg (Rolls-Royce Deutschland).
     
  • Forschungsthemen: Die FVV leistet mit zukunftsorientierten Forschungsthemen einen wichtigen Beitrag zu klimaneutraler und emissionsfreier Energiewandlung und Mobilität. Erfahren Sie mehr zu unserer Forschung in den Bereichen Wasserstoff, Hybridantriebe, Additive Fertigung und Radialverdichter.

Der Geschäftsbericht 2020/21 mit dem kompletten Forschungsprogramm ergänzt das neue Jahresmagazin.

Forschungsvereinigung Verbrennungskraft­maschinen e.V.

Lyoner Straße 18
60528 Frankfurt am Main
Deutschland
T +49 69 6603 1345