Medien

Bildquelle: AiF

19.04.2022

AiF-Senat erhält weiteren kompetenten Zuwachs aus der Bundespolitik

Die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen AiF beruft Dr. Daniela Brönstrup aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und das Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB) Dr. Holger Becker (SPD) ab Mai 2022 in den Senat der AiF

Die promovierte Volkswirtin und Ministerialdirektorin Dr. Daniela Brönstrup ist seit Januar 2022 Leiterin der Abteilung Digital- und Innovationspolitik VI im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK). Dort sind auch die von der AiF betreuten Förderprogramme angesiedelt. Zuvor führte sie verschiedene Referate im Bundeswirtschaftsministerium sowie im Bundespräsidialamt. Ihr Vorgänger Stefan Schnorr, der Ende 2021 Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und Digitales wurde, war von 2015 bis 2021 im AiF-Senat.

MdB Dr. Holger Becker ist Mitglied im Ausschuss für Digitales und im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft im Deutschen Bundestag. Der Unternehmer aus Thüringen ist Mitgründer und Chief Scientific Officer der microfluidic ChipShop GmbH in Jena. Gleichzeitig ist er Mitglied verschiedener Organisationen, die die Kooperation von Wirtschaft und Forschung fördern, darunter der Verein Deutscher Ingenieure oder die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena.

Für die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen ist Dr. Anna Christmann, für die FDP die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments Nicola Beer, für die CDU/CSU-Fraktion MdB Stefan Rouenhoff und MdB Dr. Petra Sitte für Die Linke im AiF-Senat.

Der Senat berät das Präsidium der AiF in strategischen und forschungspolitischen Fragen und bringt sich in die Diskussion zu langfristigen Zielen und Leitsätzen für die Arbeit der AiF ein. Insbesondere setzt er sich mit dem Stellenwert der Industriellen Gemeinschaftsforschung auseinander und erarbeitet Vorschläge für deren Stärkung. Dem satzungsgemäßen Gremium gehören ehrenamtlich aktuell 26 Vertreter von Wirtschaft, Wissenschaft, Wirtschaftsverbänden, Staat und Politik an. Die neuen Senatsmitglieder nehmen ihr Mandat zunächst bis Ende April 2025 wahr.

Forschungsvereinigung Verbrennungskraft­maschinen e.V.

Lyoner Straße 18
60528 Frankfurt am Main
Deutschland
T +49 69 6603 1345