Die E-Mail wird nicht richtig angezeigt? Im Browser anschauen.
Home     Kontakt    
FVV-Newsletter | Dezember 2019

Willkommen zum ersten Newsletter der FVV im neuen Format. Zukünftig informieren wir Sie monatlich kompakt über Neues aus der FVV. Im Bereich "Medien" der FVV-Webseite finden Sie darüberhinaus unter "Aktuelles", "Presse" und "Fachzeitschriften" noch weitere interessante Informationen. Schauen Sie einfach 'mal vorbei. Als Abonnent bekommen Sie den Newsletter direkt zugeschickt. Sie können sich aber auch jederzeit die neueste Online-Version direkt herunterladen. Den Mitgliedern des FVV-Innovationsnetzwerks unter unseren Lesern möchten wir außerdem die News auf der THEMIS-Startseite ans Herz legen. Unsere Kommunikations- und Wissensplattform für Industrielle Gemeinschaftsforschung im Maschinenbau informiert sie über projekt- und förderungsbezogene Inhalte. Den ein oder anderen "Teaser" werden Sie aber auch hier an dieser Stelle finden.


FVV verstärkt Netzwerk in den USA
Anläßlich eines Firmenbesuchs in den USA besuchte die Geschäftsführung der FVV, Dietmar Goericke und Martin Nitsche, zusammen mit Prof. Dr. Michael Bargende, Inhaber des Lehrstuhls Fahrzeuganztriebe am Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen (IVK | Universität Stuttgart), das Zentrum für Automobilforschung (CAR | Ohio State University) in Columbus // Dietmar Goericke stellte dort Forschungsaktivitäten und Förderinstrumente der FVV vor
Mehr erfahren

Nachoxidation: Deutsch-japanische Forschungskooperation legt Zwischenbericht auf der FVV-Herbsttagung 2019 vor
Erster Zwischenbericht des international geförderten deutsch-japanischen Forschungsprojektes zur Entwicklung eines Nachoxidationsmodells für die 0D/1D-Simulation liegt vor // Die Projektpartner der Forschungseinrichtungen in Stuttgart (IVK) und Japan (Chiba, Meiji/Tokio) nutzen die FVV-Herbsttagung 2019 in Würzburg zur weiteren Abstimmung des Forschungsvorhabens // Finale Ergebnisse werden im Frühjahr 2021 erwartet
Mehr erfahren

Mobilität und Energiesystem gemeinsam betrachten: Peter Gutzmer und Christopher Steinwachs führen FVV-Vorstand
Der Vorstand der Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen (FVV) e. V. hat Prof. Dr.-Ing. Peter Gutzmer erneut zum Vorsitzenden gewählt. Der Maschinenbauingenieur, der zuletzt als Technologievorstand von Schaeffler tätig war, führt die FVV bereits seit 2017. Zu seinem Stellvertreter wurde erstmals Dipl.-Ing. Christopher Steinwachs gewählt, der bei Siemens in leitender Position die Entwicklung von Komponenten für Gasturbinen verantwortet.
Mehr erfahren
 
Japan bestätigt den Start eines weiteren CORNET-Partnerprojekts
Die Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen und ihre japanische Schwesterorganisation AICE bringen ein weiteres CORNET-Projekt erfolgreich an den Start // Das deutsch-japanische Forschungskonsortium führt die erfolgreichen Forschungsvorhaben zu "Öltransport in Engspalten am Beispiel des Kolbenringfelds“ fort
Mehr erfahren

Power-to-X als Schlüsseltechnologie zur CO2-Reduktion
In der aktuellen Klimadebatte gewinnt die Umwandlung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen in andere Energieträger wie Gas und Flüssigbrennstoffe (Power-to-X, P2X) immer mehr an Bedeutung // Welchen Beitrag P2X-Produkte für die Energie- und Verkehrswende leisten können, analysiert die zweite Roadmap des Kopernikus-Projektes P2X // Power-to-X ermöglicht Klimaschutz in der Schifffahrt
Mehr erfahren

AiF und Industrie werben gemeinsam in der Politik für mehr Förderung von Forschung und Entwicklung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Damit Unternehmen im vorwettbewerblichen Stadium Zugang zu praxisorientierter Forschung erhalten, stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der Industriellen Gemeinschaftsforschung aktuell rund 169 Millionen Euro für herausragende Forschungsprojekte und die Netzwerkbildung zwischen vorwiegend mittelständischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen bereit. Da viele wertvolle Projektideen dennoch nicht in die Förderung kommen, setzt die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) zusammen mit ihren Mitgliedsvereinigungen alles daran, die Abgeordneten des Deutschen Bundestages für einen Mittelaufwuchs zu sensibilisieren. In den nächsten Jahren soll das Fördervolumen auf mindestens 200 Millionen, mittelfristig auf bis zu 300 Millionen Euro pro Jahr steigen.
Mehr erfahren

 
THEMIS News
 

Neues Forschungsprogramm:
Diskussionkreise im Winterhalbjahr 2019/20

Aktuell laufende Projekte:
Aktuelles Forschungsprogramm der FVV

Projektergebnisse:
Abschlussberichte in englischer Sprache

IGF/AiF Antragstellung / Administration:
Informationsveranstaltung 2020

 
Mehr erfahren

RÜCKBLICK
Best Paper Award & Empfehlungen für ASME-Fachjournale: Die ASME Turbo Expo 2019 war ein voller Erfolg für die FVV W10/W14-Delegation

Mehr als 3.000 Experten aus der ganzen Welt diskutierten auf der ASME Turbo 2019 innovative wissenschaftliche Fragestellungen zu Turbinentechnologie, Forschung, Entwicklung und Anwendung in den Themenbereichen Gasturbinen, Dampfturbinen, Windturbinen, Ventilatoren und Gebläse, Rankine-Zyklus und überkritisches CO2 // Der Fachbereich Turbomaschinen der FVV präsentierte dem internationalen Fachpublikum in einer eigenen Session im Themenbereich Dampfturbinen zusammen mit langjährigen Forschungspartnern das Forschungsfeld "Werkstoffverhalten & Mechanische Integrität - Hochtemperaturforschung" // Dr. Klaus Helbig (GE) und das Fachgebiet und Institut für Werkstoffkunde (IfW) der Technischen Universität Darmstadt wurden zum Best Paper Award vorgeschlagen.

Mehr erfahren
Heiße Eisen

Mit ihren Prüfkörpern geht Magdalena Speicher (Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart - MPA) nicht gerade zimperlich um. Sie setzt sie Temperaturen bis zu 1.100 Grad Celsius aus, dehnt und spannt sie fortwährend und schädigt sie manchmal schon vorher, indem sie Risse einbringt. Doch alles für einen guten Zweck: Je höher die Temperaturen, die Werkstoffe in Turbinen aushalten, desto effizienter können diese betrieben werden.

Die in der FVV zusammengeschlossenen Weltmarktführer der Turbomaschinen-Industrie forschen seit mehr als 50 Jahren im Rahmen der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) gemeinsam mit den führenden deutschen Forschungszentren – der Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart (MPA) unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr.-Ing. Stefan Weihe und dem Fachgebiet und Institut für Werkstoffkunde (IfW) der Technischen Universität Darmstadt unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr.-Ing. Matthias Oechsner – grundlagen- und anwendungsorientiert und sehr erfolgreich an der Bereitstellung von Kennwerten und umfangreichen Validierungsdaten sowie Modellen zur Lebensdauer und Rissbeschreibung.

Mehr erfahren

FACHZEITSCHRIFTEN
MTZ 11/2019
Einfluss biogener Kraftstoffe auf das Ermüdungsverhalten von Stählen
 

Zur Reduktion von klimaschädlichen Treibhausgas-Emissionen finden bioethanolhaltige Kraftstoffe aus regenerativen Quellen Verwendung, beispielsweise Weizenstroh und Zuckerrohr. Die hygroskopischen Eigenschaften der Ethanole in solchen Kraftstoffen stellen neue Anforderungen an die Korrosion kraftstoffführender Bauteile. Im Rahmen eines durch die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG) und die Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e. V. (FVV) geförderten Vorhabens wurde in einer Kooperation zwischen dem Fachgebiet Systemzuverlässigkeit, Adaptronik und Maschinenakustik (SAM), dem Zentrum für Konstruktionswerkstoffe (MPA-IfW) der Technischen Universität Darmstadt und dem Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien (IWT) in Bremen der korrosive Einfluss biogener Kraftstoffe auf das Ermüdungsverhalten anwendungsrelevanter Stähle untersucht.

Mehr erfahren
 
MTZ 09/2019
Mistuning und Dämpfung radialer Turbinen- und Verdichterlaufräder
 

Turbolader tragen erheblich zur Steigerung des Motorenwirkungsgrads bei. Rotierende Komponenten sind infolge der Fliehkraft, der zur Aufladung notwendigen Strömungsumlenkungen, der instationären Druckschwankungen der Strömung sowie von Temperaturgradienten als hochbelastete Laufräder einzustufen, die unter erheblicher Schwingungsanfälligkeit leiden. Am Lehrstuhl Strukturmechanik und Fahrzeugschwingungen der BTU Cottbus-Senftenberg wurde im Rahmen eines FVV-Forschungsvorhabens der Einfluss der fertigungsbedingten Toleranzen auf eben jenes Schwingungsverhalten untersucht. Es wird nachgewiesen, dass Intentional Mistuning zu signifikant niedrigeren Belastungen führen kann.

Mehr erfahren

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Webseite


VERANSTALTUNGEN
22. - 23. Januar 2020
Der Antrieb von morgen 2020 | ATZ
 

Die internationale Gesetzgebung forciert mit immer strengeren Vorgaben zu CO2-Emissionen den Wandel beim Antriebsstrang. Die Elektrifizierung hat das Zukunftspotenzial, neben dem Verbrennungsmotor ein bedeutender Teil eines weltweiten Antriebsmix zu werden. Der Fokus dieser internationalen Tagung liegt auf fortschrittlichen Antriebskonzepten, wie sie gleichermaßen für Pkw und Nutzfahrzeuge konzipiert sind. Die Komplexität der Wirkzusammenhänge lässt sich dabei nur durch die Digitalisierung meistern. Systemdenken, intelligentes Management und neue Entwicklungsmethoden spielen entscheidende Rollen im Rennen um den Antrieb der Zukunft.

Mehr erfahren
 
18. - 19. Februar 2020
7. Internat. Motorenkongress 2020
 

Der Verbrennungsmotor belegt auch in Zukunft weiterhin die Poleposition im Rennen um die Gunst der Autofahrer. Gründe sind auf der einen Seite die derzeit nur evolutionäre Entwicklung bei der Elektrifizierung der Fahrzeug­antriebe und auf der anderen Seite die Fortschritte bei synthetischen Kraft- und Schmierstoffen, die erheblich zur Verbrauchs- und Emissions­reduzierung beitragen. Der „Internationale Motorenkongress“ als Wissensforum und Branchentreffpunkt für die Motoren­entwicklung befasst sich mit dem Gesamtsystems Motorentechnik. Die Veranstaltung liefert Fachinformationen rund um die neusten Entwicklungen von Otto- und Dieselmotoren und bietet die Möglichkeit zum Erfahrungs­austausch. Die hohe Praxisrelevanz steht dabei im Mittelpunkt.

Mehr erfahren

Weiterführende Informationen auf unserer Webseite:  Veranstaltungsempfehlungen | THEMIS-Kalender


 
Vielen Dank & Alles Gute
 

Zum Jahresende verabschieden wir uns von Stefanie Jost-Köstering, die seit 2007 den Forschungsbereich Turbomaschinen betreut hat. Dr. Dirk Hilberg (Rolls-Royce Deutschland), stellvertretender Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der FVV und Federführer der Turbomaschinen-Planungsgruppe, ließ es sich zusammen mit Matthias Zelinger, stellvertretender Geschäftsführer der FVV für den Forschungsbereich Turbomaschinen, nicht nehmen, unsere Kollegin auf der Herbsttagung 2019 im Kreise der Mitglieder zu verabschieden. Wir sagen „Danke, liebe Steffie“ und wünschen alles Gute für diesen neuen Lebensabschnitt!

 

Bei Fragen zu Ihrem Newsletter-Abonnement wenden Sie sich bitte an Petra Tutsch und Stephanie Smieja: newsletter@fvv-net.de

 
 
FVV | Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e. V.
Lyoner Straße 18 | 60528 Frankfurt am Main | Deutschland
 
Sie sind als Abonnent/in mit Ihrer E-Mail-Adresse für den FVV-Newsletter angemeldet. Hier können Sie die Nachricht abbestellen.