Die E-Mail wird nicht richtig angezeigt? Im Browser anschauen.
Home     Kontakt    
FVV-Newsletter 01/2022

Die FVV ist ein organisch gewachsenes Innovationsnetzwerk. Hier forschen global agierende Hersteller von Energieanlagen und Antriebssystemen, Fahrzeug-/Industriemotoren, Brennstoffzellen, Flugzeugtriebwerken und Turbomaschinen sowie deren Zulieferer und Entwicklungsdienstleister gemeinsam und vorwettbewerblich mit Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen an Zukunftstechnologien. Das Ziel war und ist, ›Kraftmaschinen‹ als effiziente Energiewandler kontinuierlich weiterzuentwickeln, um sie künftig mit zunehmendem Anteil an regenerativen Energieträgern noch sauberer und nachhaltiger zu betreiben - zum Vorteil von Gesellschaft, Klima, Umwelt und Industrie. Wir haben noch viele neue Ideen für die Zukunft. Von einigen können Sie hier lesen, andere stellen wir Ihnen gerne in eigenen oder Kooperationsveranstaltungen vor. Wir freuen uns sehr auf den Austausch mit Ihnen. Bleiben Sie uns verbunden. #staytogether


KONTINUITÄT IN ZEITEN DER TRANSFORMATION

Den Herausforderungen des Wandels begegnet die FVV mit Kontinuität. Im Folgenden erläutern unser Vorsitzender Prof. Dr. Peter Gutzmer und Geschäftsführer Dietmar Goericke wie wir Transformation in der Forschungsvereinigung leben – sowohl was die Inhalte unserer Arbeit als auch deren Organisation betrifft.

Vernetzt zu null Emissionen
 

Klimaschutz ist eine globale Aufgabe. Die Entwicklung wettbewerbsfähiger Produkte für den Weltmarkt ebenso. Um neue Technologien schneller in den Markt zu bringen, ist die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern nicht nur sinnvoll, sondern auch inspirierend. Darum arbeitet die FVV gemeinsam mit einem großen, global interagierenden Netzwerk verstärkt an den technologisch-wissenschaftlichen Grundlagen für null Emissionen in Energiewandlungs-systemen.

Mehr erfahren
 
Mitten in einer Zwillingstransformation
 

Das Ziel der Klimaneutralität steht für FVV-Geschäftsführer Dietmar Goericke im Zentrum der Gemeinschaftsforschung. Zu erreichen ist es nur durch CO2-neutrale Energieträger und effiziente Energiewandler. Dafür erweitert die FVV ihr Netzwerk und setzt auf moderne digitale Methoden wie den Einsatz Künstlicher Intelligenz.

Mehr erfahren

MENSCHEN HINTER MODERNER FORSCHUNG
Die Tugenden des Ingenieurs

Fakten statt Emotionen // Für einen geradlinigen Ingenieur wie Ekkehard Pott ist das eine Tugend. Kein Zufall also, dass er dazu beiträgt, alle Benzin- und Dieselantriebe von  Volkswagen auf die kommende Euro 7-Norm vorzubereiten. Nüchtern schaut er auf Grenzwerte und Technologien, das eine muss zum anderen passen, da gibt es keine Diskussion. Im persönlichen Gespräch wirkt Pott immer konzentriert und bleibt hartnäckig bei der Sache. Über seine eigene Person spricht er wenig, viel hingegen über Baureihen, Technik und physikalische Zusammenhänge.

Mehr erfahren

Die Systemfrage: FVV forscht am nachhaltigen Hybridantrieb
Hybridantriebe, in denen Elektro- und Verbrennungsmotor zusammenarbeiten, ermöglichen schnelle CO2-Einsparungen im Straßenverkehr – vorausgesetzt das Antriebssystem eines solchen Fahrzeugs ist von Anfang an auf einen möglichst effizienten Betrieb ausgelegt. Im neuen Hybridforschungsprogramm der FVV erarbeiten Ingenieure über Firmengrenzen hinweg die dafür notwendigen Methoden und Technologien.
Mehr erfahren

Programmatisch
 

Hybridantriebe und Wasserstoff als Energieträger sind nicht nur wesentliche Elemente auf dem Weg in die Klimaneutralität, sondern auch Schwerpunkte von zwei neuen  Forschungsprogrammen der FVV. Die zahlreichen Einzelvorhaben sollen wissenschaftlich fundierte Antworten auf drängende Fragen liefern.

Mehr erfahren
 
Gründung der Allianz Wasserstoffmotor
Industrie und Forschung arbeiten in neuer Initiative eng zusammen // Der Wasserstoffmotor kann einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten.
Mehr erfahren

Partikelemissionen alternativer Kraftstoffe – OWI und KIT entwickeln für die FVV Methode zur Vorhersage
In einem aktuellen Forschungsprojekt der FVV wollen die OWI Science for Fuels gGmbH und das Institut für Kolbenmaschinen (IFKM) am Karlsruher Institut für Technologie eine neue Methode entwickeln, mit der das Potential zur Reduktion von Partikelemissionen alternativer Kraftstoffe und Kraftstoffmischungen schnell und zuverlässig zu analysieren und vorherzusagen ist // Die Methode könnte bei erfolgreicher Entwicklung in die Kraftstoffnormen aufgenommen werden
Mehr erfahren

FORSCHUNGSBERICHTE
Ein Turbo für den Fortschritt | Radialverdichterforschung

Manche Maschinen wirken so sehr im Verborgenen, dass sie in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen werden – und doch leisten sie Entscheidendes für den Fortschritt in einer  Industriegesellschaft. So ergeht es dem Radialverdichter. Dabei steht Europa bei den industriellen Radialverdichtern technologisch an der Weltspitze. Allerdings muss eine solche Spitzenposition immer wieder neu erkämpft werden. Die Industrielle Gemeinschaftsforschung ist ein bewährtes Instrument, um dafür die Voraussetzungen zu schaffen. In einem FVV-Arbeitskreis widmen sich seit mehr als 50 Jahren Industrie und Wissenschaft gemeinsam der Spitzenforschung und legen mit dem aktuellen Forschungsprogramm einen wichtigen Grundstein für ein Industrieland, das seine Energieversorgung auf erneuerbare Quellen umstellt.

Mehr erfahren

 
THEMIS News
 

Alle Termine der FVV-Frühjahrstagung im Überblick:
Informationstagung & Gremiensitzungen

THEMIS-Termine:
Ihre Termine im März/April

 
Mehr erfahren

Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF): Effektives Förderinstrument mit Alleinstellungscharakter
Die Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) ermöglicht seit 1954 in Deutschland erfolgreich eine vorwettbewerbliche, branchenübergreifende und transferorientierte Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft. Das bestätigt eine vom Bundeswirtschaftsministerium beauftragte Evaluationsstudie der Kienbaum Consultants International GmbH, deren Ergebnisse Anfang Januar 2022 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) veröffentlicht wurden.
Mehr erfahren

Ergebnisse der AiF-Gutachterwahl 2021
Rund 200 ehrenamtliche Gutachterinnen und Gutachter sorgen in der AiF dafür, dass nur die besten Projekte der themenoffenen Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert werden.
Mehr erfahren
 
FORSCHER Mittelstand: Das AiF-Jahresmagazin ZOOM 2020/2021 zeigt den Beitrag der IGF zur Lösung der großen Herausforderungen unserer Zeit
Wie haben mittelständische Unternehmen die Corona-Krise bewältigt? Wie unterstützt die AiF den Mittelstand dabei, Beiträge zur Lösung der großen Herausforderungen unserer Zeit zu leisten? Welche Ideen hat die Politik, um den forschungsaffinen Mittelstand zu stärken? Diese und andere Fragen beantwortet schlaglichtartig das AiF-Jahresmagazin ZOOM 2020/2021.
Mehr erfahren

Preiswürdige Energie: AiF vergibt zum 25. Mal den Otto von Guericke-Preis für das IGF-Projekt des Jahres
Das Team »Stromverteiler aus der Papiermaschine« gewinnt den Otto von Guericke-Preis für das IGF-Projekt des Jahres // Die diesjährigen Finalisten hatten die Jury mit einem besonders hohen Erkenntnisgewinn, aber auch mit der großen wirtschaftlichen Bedeutung der Ergebnisse für mittelständische Unternehmen überzeugt
Mehr erfahren

VERANSTALTUNGEN
15. - 16. März 2022 | Online-Konferenz
Internationales Stuttgarter Symposium 2022
 

Das Internationale Stuttgarter Symposium Automobil- und Motorentechnik ist seit vielen Jahren einer der größten Fachkongresse zum Thema Fahrzeug- und Motorenentwicklung in Europa und einer der wichtigsten Branchentreffs der Automobilindustrie.

Das zweitägige 22. Internationale Stuttgarter Symposium bietet 100 wissenschaftliche Vorträge und Diskussion in sechs verschiedenen virtuellen Räumen, spannende Keynotes von Führungskräften der Automobilindustrie sowie eine Podiumsdiskussion zum Thema "Fit for 55 - How to make it?" mit hochkarätigen Teilnehmern. Lassen Sie sich überraschen!

Mehr erfahren
 
22. - 23. November 2022 | Stuttgart
powertrains4efuels | Fahrzeugantriebe mit erneuerbaren Kraftstoffen
 

CO2-neutrale eFuels und auch CO2-freie Kraftstoffe wie H2 und NH3 haben ein großes Zukunftspotenzial für Antriebsneuentwicklungen. Zur schnellen Reduktion der CO2-Emissionen der Bestandsflotte im Verkehr bieten eFuels eine bestechend einleuchtende Lösung.

Die Tagung Fahrzeugantriebe mit erneuerbaren Kraftstoffen richtet sich an Teilnehmer aus Industrie, Wissenschaft und Politik, die an Herausforderungen und Lösungen für CO2-neutrale Mobilität mittels erneuerbarer Kraftstoffe interessiert sind.

Mehr erfahren


Weitere Tipps finden Sie auf unseren Webseiten: Veranstaltungsempfehlungen | THEMIS-Kalender


IN EIGENER SACHE

Sobald es die Situation zulässt, voraussichtlich ab April, sollen nach langer Zeit die anstehenden Sitzungen der Projektbegleitenden Ausschüsse im laufenden Forschungsprogramm wieder in Präsenz stattfinden. Was nicht heißt, dass wir auf Sicherheitsstandards verzichten. Aufgrund der streng limitierten Zahl an Teilnehmenden pro Sitzungsraum bei uns in Frankfurt im VDMA-Gebäude ebenso wie bei den Forschungsstellen ist es umso wichtiger, dass Sie bis zum Rückmeldeschluß Ihre Teilnahme in THEMIS angemeldet haben. Denn nicht registrierte Personen können leider nicht eingelassen werden. Das FVV-Team freut sich auf die persönliche Begegnung mit Ihnen und dankt für Ihre Unterstützung!


Bei Fragen zu Ihrem Newsletter-Abonnement wenden Sie sich bitte an Petra Tutsch und Stephanie Smieja: newsletter@fvv-net.de

 
 
FVV | Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e. V.
Lyoner Straße 18 | 60528 Frankfurt am Main | Deutschland
 
Sie sind als Abonnent/in mit Ihrer E-Mail-Adresse für den FVV-Newsletter angemeldet. Hier können Sie die Nachricht abbestellen.